Tag Archives: WestLB Genußscheine

Quick news: WestLB results 2011 are out

Yesterday, West LB released its consolidated 2011 results.

On a Group level, the show a slightly negative result after tax. As discussed in the post about the Genußscheine, the relevant result for the finalpayout is however the “AG result”, which is the single company result of the holding company.

They don’t explicitly state the local GAAP result of the holding company, but they tell us the following:

Die Kapitalquoten im Konzern wurden durch das negative Jahresergebnis der WestLB AG auf HGB-Basis belastet. Die Kernkapitalquote betrug am Jahresende 8,8% (i. V. 11,4%), die Eigenmittelquote 13,8% (i. V. 15,9%). Die stillen Einlagen und das Genussrechtskapital der Bank nehmen gemäß den Emissionsbedingungen am handelsrechtlichen Bilanzverlust teil. Der Rückzahlungsanspruch beträgt nunmehr 85,1% für die Genussscheine und 82,9% für die Hybrid Tier 1 Anleihen aus dem Jahr 2005. Zudem unterbleibt für diese Instrumente vertragsgemäß die Zinszahlung für das Jahr 2011.

That means the payout for the Genußschein will be 85.1% plus the 2012 interest of around 2.9% or a total of 88%. This is a little less than in my base scenario, but still a relatively nice gain of around +42% for 10 months with a relativ small amount of risk involved..

Unfortunately, i don’t see too many similar opportunities at the moment.

Quick news: EMAK, WestLB and Tonnelerie

EMAK

I just saw that after the capital increase, EMAK has a new “number 2” shareholder, a company called “Girefin SpA”. Girefin SpA is a holding company which holds 55% of Landi Renzo SpA, a quoted Italian company. Girefin is controlled by Stefano Landi who was CEO of Landi Renzo before.

From a minority investor point of view this might be interesting, to have a “local” guy on board.

WestLB

There is an interesting article in the FT Germany (in German) about the current situation at Westimmo, the real estate lending sub of WestLB. If they succeed in moving the whole subsidiary into the government owned “bad bank” and maybe at book values, than the 2011 result might only show minimal losses if all. This would be very good for the 2011 “Genußscheine”.

Tonnellerie Francois Frere

There are news that Tonnelerie and listed competitor Oeneo are negotiating about Oeneo’s oak barrel business, Tonnelerie Radoux. Although the news was already out on Friday, it looks like some people who think that this is a reason to buy Tonnellerie.

However in my opinion one has to wait to see what Tonnellerie is actually paying for this and how they finance it.

WESTLB – Halbjahresergebnis und Ausblick

Wie die Faust aufs Auge passen die heute veröffentlichten Halbjahresergebnisse der WestLB zu den besprochenen WestLB Genußscheinen.

Zum einen war operativ das 1. Halbjahr durchaus erfolgreich, auf Konzernebene konnte sogar ein kleiner Gewinn ausgewiesen werden:

Der WestLB Konzern erzielte im ersten Halbjahr 2011 ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 50 Mio € (i.V. 114 Mio €). Das Halbjahresergebnis war durch Restrukturierungsaufwendungen für die laufende Transformation der Bank geprägt. Erfolge erzielte die WestLB im Kundengeschäft und beim Kostenabbau. Die kräftig gesunkenen Aufwendungen für die Kreditrisikovorsorge reflektieren neben der verbesserten Konjunktur auch das konservative Risikoprofil der Bank.

Am Schluss der Pressemeldung gibt es aber diesen Passus:

Die Transformation der WestLB ist mit hoher Unsicherheit verbunden und führt möglicherweise zu weiteren erheblichen Aufwendungen. Eine belastbare Aussage zum Jahresergebnis 2011 ist derzeit nicht möglich.

Das ist auf den ersten Blick natürlich etwas erschreckend, aber durchaus im Rahmen der Erwartungen. Wie gesagt, ein Verlust von 1,65 Mrd. EUR wäre der Break Even bei den Genußscheinen. Kurzfristig kann das aber natürlich die Kurse noch negativ beinflussen.